Immobilie verrenten

Die Immobilienverrentung ist eine interessante Alternative zum Hausverkauf.

Wir alle kennen das: Etwas, das wir liebgewonnen haben, möchten wir nicht wieder hergeben. Und so ist es auch mit unserem Zuhause. Viel Kraft, Geld und Zeit stecken wir in unsere eigenen vier Wände, immer mit dem Wunsch, es darin noch lange schön zu haben. Wer seinen Ruhestand in seiner Immobilie genießen will, aber aufgrund von steigenden Lebenshaltungskosten, geringer Alterseinkünfte, hoher Instandhaltungs-/Modernisierungskosten oder unerwarteter Kosten zum Beispiel wegen Krankheit oder Pflege ein monatliches Zusatz-Einkommen benötigt, für den kann eine Immobilienverrentung die richtige Lösung sein:

Sie erhalten eine Leibrente für Ihre Immobilie.

Bei der Immobilienverrentung handelt es sich um einen Immobilienverkauf mit notariell gesichertem Wohnrecht. Die Immobilienmakler von Tobias Sachse & Kollegen von Wüstenrot Immobilien sind EBZ geprüfte Fachmakler für Erbschaftsimmobilien und damit auch Experten für das Thema Immobilienverrentung. Dank unserer 15-jährigen Erfahrung, unserer ausgebildeten Immobilienmakler und unserem professionellen Partnernetzwerk aus Anwälten, Steuerberatern und Notaren ist Ihre Immobilienverrentung bzw. Umkehrhypothek bei uns in fachkundigen Händen.

Häufige Fragen

Immobilieneigentümer verkaufen ihre Immobilie – (in unserem Fall) an die gemeinnützige Stiftung – gegen das im Grundbuch eingetragene lebenslange Wohnrecht sowie eine monatliche Auszahlung eines festgelegten Betrages. So dürfen die Personen, die sich für die Verrentung entschieden haben, ihr Leben lang in der Immobilie wohnen bleiben und erhalten einen fest vereinbarten, monatlichen Betrag. Je nach Vereinbarung kann auch zusätzlich ein Einmalbetrag am Anfang der Verrentung ausbezahlt werden, um etwa noch vorhandene Schulden zu tilgen oder sich einen langgehegten Wunsch erfüllen zu können. Die Zahlung der Rente erfolgt nach Absprache lebenslang oder zeitlich befristet.

Sie tragen für Ihre Immobilie nur noch die laufenden Kosten wie ein Mieter. Je nach Vereinbarung werden Instandhaltungskosten dann entweder von Ihnen oder von der Stiftung übernommen, was sich wiederum auf die Höhe der Rentenzahlung auswirkt.

Rufen Sie uns an, lassen Sie sich einen Termin zur Erst-Beratung
bei einem unserer Fachmakler für Erbschaftsimmobilien (EBZ) geben.

Zunächst ist ein Erst-Beratungsgespräch mit unseren Fachmaklern für Erbschaftsimmobilien (EBZ) sinnvoll. Diese prüfen zunächst, ob die wichtigsten Kriterien für eine Verrentung Ihrer Immobilie erfüllt sind. Dabei wird eine Bewertung Ihrer Immobilie nötig sein und durch unsere Fachleute erstellt. Es geht bei dieser Erst-Beratung um die Klärung der Grundsatz-Frage, ob das Modell Immobilien-Verrentung oder ggf. auch ein alternatives Modell hier für Sie die beste Lösung sein werden.

Wir klären mit Ihnen, ob die Voraussetzungen zur Verrentung Ihrer Immobilie gegeben sind
oder zeigen Ihnen – wenn nötig – solide Alternativen auf.

Bei der Vorprüfung, die wir im Auftrag der Stiftung durchführen, prüfen wir Kriterien wie Mindest-Alter der Bewohner, die Möglichkeiten zum Wohnen-Bleiben bzw. altersgerechtem Umbau der Immobilie, die finanzielle Situation der „Verrenter“ und den Wert der Immobilie im Vergleich zu eventuell vorhanden Schulden.

Nach positiver Vorprüfung reichen wir den Verrentungs-Antrag umgehend bei unserem Partner ein.
Hier wird sehr kurzfristig eine Entscheidung getroffen und dann eine erste grobe Berechnung für die Verrentung erstellt.

Generell muss die zu verrentende Immobilie bestimmte Mindest-Voraussetzungen erfüllen. Der Mindestwert der Immobilie muss (nach Abzug der Schulden) bei ca. € 200.000 liegen; es dürfen maximal 33% Schulden auf der Immobilie lasten. Die Lage-Bewertung muss positiv sein und weiteres Entwicklungspotential bieten. Ebenso muss die Immobilie eigengenutzt sein, der aktuelle und in absehbarer Zeit fällige Renovierungsrückstand darf gewisse Grenzen nicht überschreiten.

Bitte beachten Sie: Nicht jede Immobilie kann verrentet werden. Wir haben jedoch gute adäquate Lösungen. 

Generelle Voraussetzungen zur Verrentung sind z.B., dass der Verrenter mit der zu erwartenden monatlichen Zahlung längst möglich auch in seiner Immobilie bleiben kann. Auch darf die Verrentung z.B. nicht instrumentalisiert werden, um Erben zu enterben oder steuerliche Aspekte zu optimieren.

„…einen alten Baum verpflanzt man nicht…“

Das Ziel der christlichen Stiftung ist, Menschen zu helfen
dort wohnen zu bleiben wo sie wohnen möchten.

Unser Partner – Ihr Partner
in der Verrentung Ihrer Immobilie:

Stiftung Liebenau, eine gemeinnützige, kirchliche und sozial ausgerichtete Stiftung mit über 140 Jahren Bestand

Die Stiftung Liebenau mit Sitz im Meckenbeurener Ortsteil Liebenau befähigt Menschen, die besondere Unterstützung benötigen, zu größtmöglicher Selbstbestimmung und einer Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Sie ist in den Aufgabenfeldern Bildung, Familie, Gesundheit, Lebensräume, Pflege und Teilhabe tätig. Ihre Einrichtungen, Dienste und sozialraumorientierten Aktivitäten verstehen sich als partnerschaftliche Stärkung der Selbsthilfe. Dank dem vielfältigen Angebot gestaltet die Stiftung Liebenau für jeden Menschen eine individuelle Lösung.

Leitend für Ihr Handeln sind eine christlich fundierte Menschlichkeit, eine hohe Fachlichkeit und nachhaltige Wirtschaftlichkeit.

1870 initiiert, ist die Stiftung Liebenau eine kirchliche Stiftung privaten Rechts. Sie ist als gemeinnütziges Sozial-, Gesundheits- und Bildungsunternehmen in Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz, der Slowakei und Bulgarien tätig.

Zahlen und Fakten der Stiftung Liebenau (Stand 2015):
6289 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
303 Einrichtungen und Dienste
Erlös 2015: 310.363.000 Euro

In unserer Mitte – Der Mensch.

Der Ablauf der Verrentung ist relativ klar:
Erstprüfung – Einreichung des Antrages auf Verrentung – Bei Zusage Erstellung notarieller Verträge – Notarielle Eintragung des Wohnrechts der Verrenter mit notarieller Absicherung der aktuellen monatlichen Zahlung im Rahmen einer Höchstbetragshypothek – Übernahme der Immobilie durch die Stiftung – Übernahme der Instandhaltungskosten (nach Vereinbarung) – Auszahlung eines ggf. vereinbarten Einmalbetrages oder Tilgung der vorhandenen Schulden – Beginn der (lebenslangen oder auf Wunsch befristeten) monatlichen Zahlung.

Wir begleiten Sie durch alle Schritte der Verrentung.

Im Grundbuch Ihrer zu verrentenden Immobilie wird der neue Eigentümer (Stiftung Liebenau) eingetragen. Alte Schulden werden abgelöst und die Grundschulden gelöscht. An erster Rangstelle im Grundbuch erhält der Verrenter und dessen Partner ein lebenslanges, unentgeltliches Wohnrecht eingetragen. Für die bei unerwarteter oder vorzeitiger Aufgabe des Wohnrechts anfallende Restsumme erhält der Verrenter zur Sicherheit eine Höchstbetragshypothek eingetragen.

Sicherheit und Fairness im notariellen Kaufvertrag
und klare, verbindliche Regelungen im Grundbuch der Immobilie.

Generell gilt, dass eine zu verrentende Immobilie nach Abzug der Schulden einen verbleibenden Restwert von mindestens ca. € 200.000 aufweisen muss. Auch dürfen die Schulden generell 1/3 des Immobilienwertes nicht überschreiten. Diese Schulden werden im Rahmen der Verrentung von der Stiftung durch eine Einmalzahlung abgelöst und haben Einfluss auf die zu erwartende monatliche Zahlung.

Statt Schuldentilgung erhalten Sie nun eine monatliche Zahlung
und sind in Sachen Immobilie schuldenfrei.

Die monatliche zu erwartende Zahlung ist abhängig von Ihrem Alter (jüngster Bewohner, mind. 65 Jahre alt), dem Zustand der Immobilie, den Restschulden und den Instandhaltungskosten.

Zusätzlich zur monatlichen Zahlungen wohnen Sie lebenslang (oder auf Wunsch befristet) mietfrei,
ohne Steigerung einer Miete, ohne dass Ihre Immobilie Sie belastet.

Ihre Absicherung erfolgt durch die Eintragungen im Grundbuch. Der notarielle Kaufvertrag und die Absicherung des Wohnrechts sind eindeutig, individuell und wurden bereits mehrfach geprüft.

Sicherheit und klare Verhältnisse.

Die für die Verrentung anfallenden Kosten wie z.B. Kosten des notariellen Kaufvertrages, Kosten der Eintragung des Wohnrechts und der Absicherung des Verrenters im Grundbuch durch Eintragung einer Höchstbetragshypothek übernimmt die Stiftung. Die Kosten der Löschung alter Grundschulden übernimmt der Verrenter.

Transparenz und Fairness – Kosten zu Verrentung übernimmt die Stiftung.

Das Leben kann sich unerwartet ändern, ein Auszug aus der verrenteten Immobilie kann nötig oder gewünscht sein. Hier verfallen die restlichen monatlichen Zahlungen nicht, sondern werden entweder weiter monatlich oder in einer Einmalzahlung ausbezahlt. Zusätzlich bietet die Stiftung bei Verfügbarkeit die Möglichkeit einer Unterbringung in deren eigenen Pflege- oder Wohnheimen an.

Fairer Umgang auch mit unerwarteten Situationen.

Die Verrentung und das Wohnrecht wird für alle Bewohner notariell festgehalten. Im Todesfall eines Bewohners ist der Partner zugleich abgesichert und muss sich somit keine Sorgen machen. Verstirbt auch dieser, so erlischt das Wohnrecht. Verstirbt der/die Verrenter sehr frühzeitig, so wird eine gestaffelte Einmalzahlung an die Erben ausgezahlt. Deren Höhe erhalten Sie zusammen mit der Berechnung, sie wird im Kaufvertrag notariell festgehalten und über eine Höchstbetragshypothek abgesichert.

Transparente Zahlen und faire Abrechnung im Todesfall.

Wenn eine Verrentung Ihrer Immobilie nicht funktioniert, gibt es darüber hinaus sehr gute, erprobte Alternativen, um in Ihrer Immobilie wohnen zu bleiben und dennoch keine weiteren Belastungen zu haben. Wir haben diese Modelle bereits sehr oft angewandt, die Bewohner bleiben abgesichert und schuldenfrei wohnen.

Wir beraten Sie gerne, welches Wohnmodell mit welcher Art der Absicherung
für Sie in Ihrer Situation am besten passen kann und am kostengünstigsten ist.

Informationen zur Immobilienverrentung

Immobilien-Verrentung: Erfahrung, zuverlässige Partner und Kompetenz in diesem Spezialthema

Ihre Immobilie verrenten statt verkaufen – eine gute Lösung um im Alter liquide zu bleiben

Mit uns als deutschlandweit ersten Fachmakler für Erbschaftsimmobilinen (EBZ) sind Sie in diesem Spezialthema sehr gut beraten.

Von meiner Immobilie kann ich nicht abbeißen…
Geringe Alterseinkünfte, steigende Lebenshaltungskosten und hohe Instandhaltungskosten für die selbst bewohnte Immobilie bereiten Immobilien-Eigentümern zunehmend Schwierigkeiten, im Alter für sich und zusätzlich noch für die eigenen vier Wände aufzukommen. Dazu kommt, dass eine schuldenfreie Immobilie längst kein Garant mehr für einen neuen zusätzlichen Kredit ist. So können die kaputte Heizung, unerwartet auftretende Erschließungskosten,  eine größere Sanierung der Wohnanlage oder plötzliche Kosten durch Krankheit bzw. Pflege schnell zum großen finanziellen Problem für Rentner werden. Sie könnten Ihre Immobilie natürlich verkaufen, doch dies ist mit erheblichem Aufwand verbunden und löst das Problem oft nur zeitlich bedingt, denn irgendwann ist auch der Verkaufserlös der Immobilie aufgebraucht, die Miete steigt aber stetig weiter. Ihre Immobilie zu verrenten kann hier die richtige Lösung sein.

Hier kann die Verrentung Ihrer Immobilie die passende Lösung sein. 

Es gibt Banken und auch einige private Institute, die das Thema „Umkehrhypothek“ oder Verrentung neuerdings für sich (wieder) entdeckt haben. Hier sind jedoch größte Sorgfalt und eine genaue Prüfung sehr wichtig.  Insbesondere die Bonität des Partners, die Absicherung des Immobilien-Eigentümers, genaue Konditionen, Alternativen bei sich ändernden Lebensumständen und unerwarteten Ereignissen sind Dinge, die bei vielen dieser Angebote oft undurchsichtig und – bei näherem Hinsehen – manchmal auch riskant sind.

Wir arbeiten hier ausschließlich mit einer sehr renommierten, kirchlichen und wohltätigen Stiftung zusammen, die bereits seit über zehn Jahren Immobilien verrentet. Große Erfahrung im Umgang mit diesem Thema, maximale Flexibilität und Absicherung, geprüfte Bonität und vor allem ein sozial gerechtes, menschliches Handeln sind hier Grundsätze der Stiftung, die im Sinne des Menschen dafür sorgen, dass dieser im Vordergrund der Verrentung steht.

Was genau bedeutet „Immobilie verrenten“?
Bei der Verrentung Ihrer Immobilie verkaufen sie die Immobilie nicht gegen einen Sofort-Betrag, sondern gegen Zahlung einer lebenslangen oder auf Wunsch befristeten, abgesicherten Rente. Sie bleiben in Ihrer Immobilie wohnen und erhalten dafür ein abgesichertes Wohnrecht. Der neue Eigentümer übernimmt anfallenden Kosten wie größere Renovierungen, Sonder-Umlagen und Erneuerungen, die nötig sind. Sie wohnen in der Immobilie ohne Mietzahlung und tragen dabei nur die laufenden Nebenkosten. Sie erhalten eine lebenslange Rente und – wenn gewünscht – darüber hinaus einen einmaligen Sofort-Betrag. Auch werden alte Schulden bei Ihrer Bank abgelöst, so dass die laufenden Kosten der Finanzierung für Sie ebenfalls entfallen.

Was ist zu beachten, wie funktioniert es?
Besprechen Sie mit uns als Fachmakler für Erbschaftimmobilien (EBZ) Ihre genauen Wünsche und Ihre Vorstellungen. Auf Basis einer professionellen Analyse Ihres Sachverhalts, einer fundierten Marktwertermittlung Ihrer Immobilie und einer sachverständigen Stärken-Schwächen-Analyse bieten wir Ihnen einen Überblick über die Realisierungschancen und zeigen Ihnen auf, ob und wie die Verrentung Ihrer Immobilie funktionieren kann. Wir bieten Ihnen eine solide Entscheidungsgrundlage und, wenn die Verrentung nicht möglich sein sollte, auch erprobte und passende Alternativen. wir führen jedoch keine Rechts- oder Steuerberatung durch, diese erhalten Sie auf Wunsch bei unseren Partnern oder Ihren eigenen Anwälten, Steuerberatern oder Notaren.

Kompetenz und professionelle Beratung mit kurzen Wegen. 

Immobilie verrenten- Was heißt das

Ihre Immobilie verrenten heißt, dass Sie Ihre Immobilie an unseren Partner – eine kirchliche und gemeinnützige Stiftung – verkaufen. Statt eines Einmalbetrages (Kaufpreis) bekommen Sie eine lebenslange (!) monatliche Rente. Sie bleiben in Ihrer Immobilie mit einem notariell abgesicherten Wohnrecht und können diese so lange bewohnen wie Sie es möchten. Sie tragen für Ihre Immobilie nur noch die laufenden Kosten wie ein Mieter, nicht aber Instandsetzungen, Renovierungen, Sonderumlagen. Zusätzlich zur monatlichen Rente erhalten Sie – auf Wunsch – einen Einmalbetrag um z.B. aufgelaufene Schulden zurückzuzahlen oder gleich etwas mehr Freiheit zu genießen.

Rufen Sie uns an, lassen Sie sich einen Termin zur Erst-Beratung bei einem unserer Fachmakler für Erbschaftsimmobilien (EBZ) geben. 

Sämtliche Ausführungen, Erklärungen und Berechnungen sind nicht-juristischer Natur und nur beispielhaft. Bei juristischen oder steuerlichen Fragen verweisen wir Sie gerne an unsere Netzwerk-Partner (z.B. Anwälte oder Steuerberater) oder direkt an die Stiftung, die Ihre Immobilie verrentet.

Ihre Immobilienspezialisten sind für Sie da

Wir freuen uns über Ihren Anruf unter der nebenstehenden Telefonnummer.
Gerne können Sie uns auch Ihre Nachricht über unser Kontakt senden.

Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen und ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

2 + 1 = ?

Tobias Sachse & Kollegen I Immobilienmakler in Passau | Wüstenrot Immobilien Niederbayern