Wohnungsbauprämie

Mehr Wohnungsbauprämie

Die Wohnungsbauprämie unterstützt die Bausparer, sich den Traum von dem eigenen Zuhause erfüllen zu können. Die gute Nachricht: Die Einkommensgrenzen und auch die Förderungen selbst werden ab 2021 angehoben.

Das Wohneigentum ist eines der sichersten Altersvorsorgen. Der Weg jedoch bis zur ersten eigenen Immobilie ist jedoch meist nicht einfach. Die Wohnungsbauprämie hilft den Bausparern, das Fundament für das eigene Zuhause zu legen und anzusparen. Vor allem in Zeiten der Niedrigzinsen ist dies besonders hilfreich.

Hier unterstützt der Staat den Kunden mit einem Zuschuss, der nicht zurückgezahlt werden muss. Unterstützt wird jeder, der ein Eigenheim bauen, kaufen oder renovieren möchte. Für die Förderung müssen bestimmte Vorraussetzungen erfüllt werden.

Die Wohnungsbauprämie fördert:

  • alle, die in Deutschland unbeschränkt einkommensteuerpflichtig und mindestens 16 Jahre alt sind
  • das zu versteuernde Einkommen darf eine bestimmte Grenze nicht überschreiten (Einkommensgrenze sowie Prämie werden ab 2021 angehoben

Aktuell kann jeder die Wohnungsbauprämie beantragen, der ein jährliches zu versteuerndes Einkommen von maximal 25.600 Euro hat. Bei Verheirateten oder eingetragenen Lebenspartnern ist die Einkommensgrenze doppelt so hoch. (max. 51.200 Euro)

Ab 2021:

Die Einkommensgrenze bei Alleinstehenden dürfen ein zu versteuerndes Einkommen von jährlich max. 35.000 Euro haben. Bei Verheirateten und eingetragenen Lebenspartnern zusammen max. 70.000 Euro.

Tobias Sachse & Kollegen I Immobilienmakler in Passau | Wüstenrot Immobilien Niederbayern