Informationen zu Corona

Informationen zu Corona & Auswirkungen auf die Immobilienbranche

Viele Eigentümer, Kaufinteressenten, Vermieter, Mieter und Geschäftspartner fragen sich, welche Auswirkungen die Corona-Krise für den Immobilienbereich mit sich bringt. Wir wollen Ihnen einen kleinen Überblick verschaffen. Entsprechend versuchen wir die aktuelle Entwicklung zu betrachten und eine Prognose für die Zeit danach abzugeben.


Mit einem Klick gelangen Sie direkt zur jeweiligen Information:

Besichtigungen/Objektbewertung/Objektaufnahmen:

Auswirkungen von Corona auf Besichtigungen von Immobilien vor Ort

Während der aktuellen Ausgangsbeschränkung können Vor-Ort-Besichtigungen nur erschwert vorgenommen werden.
Jedes Bundesland, sowie einzelne Städte und Stadtkreise haben verschiedene Vorgaben für ihre Einwohner getroffen.
Bundesweit gelten Stand Ende März 2020 umfassende Kontaktregeln.
Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist nur alleine oder mit einer weiteren Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Haushalts gestattet. Im öffentlichen Raum gilt zusätzlich ein Mindestabstand von Minimum 1,5  bis 2 Metern.
Auch in privaten Räumlichkeiten ist die Zusammenkunft von größere Gruppen inakzeptabel.
Grundsätzlich dürfen Einzelbesichtigungen derzeit nur 1:1 durchgeführt werden.
Die Eigentümer der Immobilie dürfen sich im Objekt aufhalten, jedoch sollten alle hygienischen Vorschriften zwingend eingehalten werden. Wenn der Verkauf mit einem Makler vollzogen wird, können die Eigentümer die Zeit idealerweise nutzen und eine Runde spazieren gehen.
Das minimiert das Risiko einer Infektion.
Parallel sollten alle Beteiligten keine Türklinken oder sonstige Oberflächen berühren. Mundschutz, Handschuhe und Desinfektionsmittel sind stets angebracht. Dies ist individuell in Eigenregie zu organisieren

Unsere Empfehlung:

Treten Sie an ein versierte Immobilienunternehmen oder an die entsprechenden Landesbehörden heran und fragen Sie welcher Fall für Sie gültig ist. Viele Immobilienunternehmen bieten virtuelle 360-Grad-Online-Touren an. Interessenten können die Immobilie bequem von zuhause besichtigen und sich einen ersten Eindruck verschaffen. So können sich Käufer und Verkäufer schützen und das Kontaktrisiko wird minimiert. Erst bei ernsthaftem Interesse sollen Besichtigungen vor Ort vereinbart werden. Bei der Erstbesichtigung sollte der Kreis der beteiligten Personen auf ein Minimum reduziert werden.

Auswirkungen von Corona auf die Finanzierung beim Immobilienkauf/Verkauf

Auswirkungen von Corona auf die Finanzierung beim Immobilienkauf/Verkauf

Kauf / Verkauf – Thema Finanzierung:

Bei der Bearbeitung und Auszahlung vor Darlehen kommt es derzeit oftmals zu maßgeblichen Verzögerungen. Banken sind bei der Kreditvergabe an entsprechende Vorgaben und Voraussetzungen gebunden.
Aktuell ist bei Selbstständigen sowie bei Berufspendlern aus dem Ausland damit zu rechnen, dass Darlehen nur noch mit Einschränkung genehmigt werden können. Parallel können sich die Bearbeitungszeiten bis zur finalen Zusage des Kredits oder die entsprechende Anfertigung von Kreditvertragswerken und Formularen zur Erstellung einer Grundschuld deutlich zeitlich in die Länge ziehen. Generell können für Finanzierungs- und Vorsorgeberatungen Video-Beratungstermine vorgenommen werden. So wird das Infektionsrisiko minimiert.

Unsere Empfehlung:

Setzen Sie sowohl als Käufer sowie als Verkäufer auf das Prinzip der max. Sicherheit. Nur wenn Sie eine schriftliche Darlehenszusage des finanzierenden Kreditinstituts haben, kann der Gang zum Notar erfolgen. Prüfen Sie auch die Gültigkeitsdauer von Kreditzusagen. Sicherlich können Sie mit längeren Auszahlungsverzögerungen rechnen. Berücksichtigen Sie dies im notariellen Vertragswerk bei Kaufpreisfälligkeiten und Räumungsterminen.
Sollten Sie noch keine passende Immobilie gefunden haben, sollten Sie sich dennoch bereits im Vorfeld ein unverbindliches Finanzierungsangebot rechnen lassen. Dieses kann idealerweise mit einem sogenannten Finanzierungszertifikat begleitet werden. Sollten Sie die richtige Immobilie gefunden haben, können Sie dem Verkäufer oder Makler schnell signalisieren, dass Sie ein ernsthafter, solventer Kaufinteressent sind. Gemäß der Redewendung: „Der frühe Vogel fängt den Wurm“.

Auswirkungen von Corona beim Notarterminen für den Immobilienkauf/Verkauf

Kauf / Verkauf - Notarielle Aufbereitung und Beurkundung

Kauf- / Verkauf in Bezug auf Notartermine: 

Beurkundungen können gemäß der Bayrischen Notarkammer derzeit nach wie vor stattfinden, so lange nur eine Ausgangsbeschränkung
und noch keine Ausgangssperre vorliegt. Bitte beachten Sie, dass manche Notariate die Öffnungszeiten eingeschränkt haben. Zeitlich können sich die vertragliche Aufbereitung, Beratungstermine und letztendliche Beurkundungstermine deutliche länger hinziehen. Im Nachgang kann es bei der weiteren Bearbeitung wegen der aktuellen Lage beim jeweiligen Grundbuchamt, Gemeinden, Städten, Kreditinstituten bedingt durch Quarantände-Maßnahmen und/ oder kranken Mitarbeitern zu starken Verzögerungen kommen.
Beurkundungen erfolgen derzeit oftmals nur in Anwesenheit des Notars einer Vertragsseite. Die andere Vertragsseite kann den Vertrag dann separat nach genehmigen. So wird das Risiko einer Ansteckung minimiert.
Makler müssen Beurkundungen zumeist fernbleiben. Käufer und Verkäufer sollten jedoch vor dem Kauf die Gelegenheit nutzen, um den Kaufvertragsentwurf mit dem Makler im Vorfeld zu besprechen.

Unsere Empfehlung:

Berücksichtigen Sie Zeit-Puffer und Flexibilität für die Erstellung und Beurkundung ihres Kaufvertrags.
Bei Neubauten werden die Bauträger/Bauherren derzeit auf Grund der Arbeitslage und auf Grund von Material-Lieferengpässen mit großer Wahrscheinlichkeit Verzögerungen bei der baulichen Erstellung der Gewerke angeben. Entsprechende Fertigstellungsfristen werden oftmals von den in Bauträgerverträgen aufgeführten zeitlichen Angaben abweichen.

Auswirkungen von Corona auf Vermietung/ Mietzahlungen

Vermietung /Corona – Stundung Mietzahlungen

Vermietung / Stundung von Mietzahlungen:

Sicherlich können für Mietwohnungen oder Miethäuser auch Mietverträge ohne Besichtigung unterfertigte werden. Wichtig ist die Berücksichtigung des Widerrufsrechts von 14 Tagen des neuen, potentiellen Mieters. Hierrüber sollte der Vermieter den Interessenten nachweislich in Textform unterrichten. Eventuell kann es passieren, dass er aktuelle Vormieter die Mieteinheit auf Grund der Lage nicht rechtzeitig räumen kann. Auch können evtl. anstehende Modernisierungs- oder Renovierungsmaßnahmen durch den Verzug von Handwerkern oftmals nicht eingehalten werden.

Unsere Empfehlung:

Ein Zeit-Puffer sollte bei der Neuvermietung mit geplant werden. Bleiben Sie im regelmäßigen, engen Austausch mit ihrem aktuellen sowie ihrem zukünftigen Mieter.
Berücksichtigen Sie unbedingt das Thema Widerrufsrecht.

Mietzahlungen:
Mieter können gemäß dem aktuellen Gesetz bzgl. der Corona-Krise gegebenenfalls bei späterer Zahlung der Miete oder keiner Zahlung für einen bestimmten Zeitraum nicht gekündigt werden. Generell sind die Mieter zur Mietzahlung weiterhin verpflichtet. Eine Stundung der Miete wurde jedoch gesetzlich verankert. Dies bezieht sich nur für Mieter, die auf Grund der Krise Zahlungsprobleme haben.

Unsere Empfehlung:
Kommunizieren Sie als Vermieter und Mieter regelmäßig per Telefon oder E-Mail, um die Problematik zu lösen.

Entwicklung der Immobilienpreise durch Corona

Die Corona Krise – Sinken Immobilienpreise oder steigen sie an?

Ob Passau, Straubing, Deggendorf, Landshut, Regensburg…..

… zum aktuellen Zeitpunkt kann ein Preisrückgang nur schwer diagnostiziert werden

Eine Tendenz zeigt sich erst erst in den kommenden Wochen / Monaten.
Die Entwicklung hängt von der Dauer der massiven Einschränkungen und der Frage ab, wann das „ganz normale Leben“ ohne Ansteckung und Virus, wieder stattfinden kann. Je länger die massiven Einschränkungen bestehen bleiben, desto größere wirtschaftliche Probleme wird es bei Eigentümern, Mietern und Vermietern geben. Ab einem gewissen Punkt werden, die in den letzten Jahren stark gestiegenen Immobilienpreise rückläufig werden, mindestens sich aber deckeln. Dies hat auch bereits vor der Krise angefangen und war bereits vereinzelt spürbar. Dies spräche für einen Rückgang oder zumindest eine endgültige Deckelung der Preise bei einer bestimmten Art von Immobilie.

Gegen einen massiven Rückgang zumindest in unseren gesuchten Regionen oder bei bestimmten Kapitalanlagen spricht allerdings, dass sehr viele Menschen mit der drastisch gefallenen Börse und trotz Krise stark gesunkenen Werten wie Edelmetallen und Rohstoffen (wieder einmal) derart schlechte Erfahrungen gemacht und derart viel Geld verloren haben, dass Immobilien als wirklich letzter stabiler Hafen immer interessanter werden. Auch ist sicher, dass das Zinsniveau und damit die Möglichkeit einer rentablen (Bar-)Geldanlage auf Dauer bei null oder darunter bleiben wird. In Verbindung mit den enormen Geldmengen, die der Staat jetzt einsetzen muss, um die Wirtschaft zu stabilisieren, kann nur eine deutlich steigende Inflation die Antwort auf das Drucken von enorm viel Geld sein. All dies bringt Anleger und Eigennutzer – in Verbindung mit weiter sinkenden Kreditzinsen – dazu, ihr Geld in den stabileren Hafen der Immobilie zu legen.

Quellen: www.Immoscout24.de und www.focus.de, www.das-maklerteam.de, Tobias Sachse & Kollegen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Unruhige Zeiten – Wir sind für Sie da!

Verkauf:

Überlegen Sie derzeit einen Verkauf (viele Eigentümer teilen uns aktuell mit, dass sie jetzt noch verkaufen wollen, da sie befürchten, dass sich der Immobilienmarkt rückläufig entwickelt) dann beraten wir Sie herzlich gerne telefonisch. Mit unseren technischen Möglichkeiten und unserer langjährigen Erfahrung können wir Sie auch in diesen Zeiten bestens bei Ihrem Verkauf begleiten. Wir sind hier gut aufgestellt: virtuelle Immobilienrundgänge mit 3D-Kameras und Raumscannern, abwicklungstechnisch abgestimmte Vorgehensweisen und vor allem auch die Beachtung der wichtigen, gesundheitlichen Aspekte. Wir sind vorbereitet.

Vermietung:

Frei stehende oder frei werdende Mieteinheiten oder auch bezugsfertige Neubau-Objekte sollten nicht einfach leer stehen bleiben, sondern wieder zeitlich angemessen vermietet werden. Es um Ihr Geld.  Auch hier haben verschiedene, tolle Lösungsansätze wie wir Sie begleiten können.

Bewertung:

Unser kostenloses Online-Programm zur Bewertung Ihrer Immobilie (https://www.wi-nb.de/wertermittlung.xhtml) gibt Ihnen einen ersten Hinweis, wie der Wert Ihrer Immobilie aktuell stehen könnte, allerdings noch ohne Berücksichtigung von Entwicklungen durch die Krise. Diese ersetzt natürlich nicht eine genaue, individuelle Marktpreisschätzung Ihrer Immobilie. Diese kann jedoch auch ohne direkten Kontakt auf dem telefonischen oder E-Mailkontakt vorgenommen werden.
Nachdem Sie eine Bewertung online vorgenommen haben, nehmen wir umgehend Kontakt mit Ihnen auf. Hier besprechen wir die Bewertung mit Ihnen und können eine individuelle, präzise Bewertung im Nachgang vornehmen. Mit unserer professionellen Software und unseren Erfahrungen am Markt können wir Sie hier mit unseren versierten Verfahren, trotz Ausgangsbeschränkung, zielführend, nachhaltig und sicher begleiten.

Unsere Vorbereitung für Sie:

Wir arbeiten aktuell mit Hochdruck, vornehmlich im Homeoffice. Wir nutzen modernste Techniken und behandeln Ihr persönliches Immobilienthema mit Voraussicht, um Ihnen aktuell sowie auch nach der Krise eine Lösung für Ihr Anliegen ermöglichen zu können.

Diese und viele weitere Argumente sprechen für uns:

+ Sensibler Umgang mit der momentanen Situation
+ Einhaltung umfassender Vorsichtsmaßnahmen
+ Beschränkung auf einen minimalen persönlichen Kontakt zum Schutz aller
+ Keine Ansteckungsgefahr durch das Angebot von virtuellen Rundgängen
+ Wir tragen Verantwortung – das Wohl unserer Mitmenschen steht im Vordergrund

Wir sind auch in schwierigen Zeiten für Sie da.

Sehr gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zum Verkauf, Bewertung, Vermietung oder sonstigen Themen per Telefon, Post, E-Mail oder Videokonferenz zur Verfügung.

+++ Stand Ende März 2020- Bitte besuchen Sie unsere Seite in regelmäßigen Abständen. Wir werden uns um Updates bemühen um Sie über Neuigkeiten zu informieren +++

Tobias Sachse & Kollegen I Immobilienmakler in Passau | Wüstenrot Immobilien Niederbayern